Kurskonzept & Tipps

Assessorkurs Berlin/Brandenburg - Unser Kurskonzept

- Hinweis: Seit dem 1. Januar 2005 nimmt das GJPA als eine gemeinsame Einrichtung der Länder Berlin und Brandenburg für beide Bundesländer die juristischen Staatsprüfungen ab. Die Anforderungen sind deshalb - ausgenommen des Öffentlichen Rechts - identisch. Hilfsweise verweisen wir deshalb hinsichtlich aktueller Kurse, Angebote u.ä. auch auf unsere Berliner Seite.
Assessorkurs - der Jahreskurs |Assessorkurs - der JahreskursPLUS

Be Berlin ! hemmer Berlin !

Montag ist hemmer Tag

mit integriertem Klausurenkurs. Sie haben die Möglichkeit Aktenstücke auf Examensniveau zu bearbeiten und erhalten diese am jeweiligen Besprechungstag ausführlich korrigiert zurück.

Innerhalb eines Jahres machen wir Sie fit für Ihr zweites Staatsexamen

Flexible Kurseinstiegszeiten

Eine Übersicht unserer allgemeinen Kursinhalte, sowie der in den besprochenen Aktenstücke behandelten prozessualen und materiellen Examensprobleme, finden Sie unter der Rubrik "Probekursmaterial".

Lassen Sie sich nicht täuschen: Jedes Bundesland hat seine eigene Examenswirklichkeit. Teilweise unterscheiden sich die Examensanforderungen in Klausuren in Nuancen, teilweise aber auch fundamental.

Alle Dozenten kennen die Anforderungen in Berlin (seit 2005 GJPA, also mit Brandenburg!) aus eigener Erfahrung und seit langen Jahren. Alle Dozenten haben das 2. Staatsexamen in Berlin gemacht!
Wir haben seit 1999 über 100 Examensklausuren aus Berlin ( und Brandenburg seit 2005) analysiert, studiert und in unserem Lehrprogramm berücksichtigt und dieses darauf abgestimmt.


Wir kennen die Examenswirklichkeit hier vor Ort !!


Wer über 100 Examensklausuren des JPA Berlin bzw. seit 2005 GJPA Berlin/
Brandenburg studiert und analysiert hat, kann nicht irren!



Unser Kurskonzept

Der Assessorkurs findet wöchentlich statt in einem Turnus von Zivilrecht (2 Klausuren), Öffentlichem Recht (1 Klausur) und Strafrecht (1 Klausur).


Der Assessorkurs kombiniert die systematische Stoffvermittlung mit einem integrierten Klausurenkurs. Die Themen der examenstypischen Aktenstücke sind so zusammengestellt, dass diese innerhalb eines Zeitraumes von 12 bis 15 Monaten einen Querschnitt durch alle wesentlichen Problemfelder des prozessualen und materiellen Rechts enthalten.

Da es sich um einen fortlaufenden Kurs handelt, bei welchem die examenstypischen Aktenstücke und dementsprechend auch die inhaltliche Einkleidung des Examensstoffes nicht wiederholen, ist eine Belegung über den Zeitraum von 12 bis 15 Monaten hinaus sinnvoll, um so beim Klausurenschreiben das erlernte Wissen zu festigen und zu wiederholen.



Eine Inhaltsübersicht der besprochenen Aktenstücke finden Sie unter der Rubrik "Probekursmaterial".


Am Besten ist es aber, wenn Sie sich selbst ein Bild von unseren Aktenstücken, unserer Lernmethode und der Lernatmosphäre machen! Kommen Sie zum Probehören vorbei. Wir laden Sie herzlich ein.




Ihr Assessorkurs-Team

 - AudiCards - Das Frage-Antwort-System der hemmer-Skripten zum Hören Auditives Lernen erleichtert die Wiederholung des Stoffes. - hemmer.office